Forbex.de - ist ein Firmenverzeichnis mit einem hochgeschätzten Leistungsumfang für Firmen und Gewerbetreibende. Firmenverzechnis Forbex dient dem Informationsaustausch zwischen Firmen in ganz Europa und Präsentation einzelner Gesellschaften dem Kunden gegenüber. Dank der Verwendung der neusten Technologien werden Ihre Firmeneinträge hervorgehoben und den Suchmaschinennutzern präsentiert. Mit Hilfe des Forbex - Firmenverzeichnisses kann Ihre Firmenpräsenz auf eine wertvolle und innovative Art und Weise beworben werden. Firmenverzeichnis Forbex bietet nicht nur optisch ellegante und aussagekräftige Darstellung Ihrer Firma, sondern erhöht die Präsenz und den Bekanntheitsgrad Ihrer Firma im Internet. Die Redaktion des Forbex Firmenverzeichnisses  beschäftigt sich mit jedem einzelnen Firmeneintrag, was in einem suchmaschinenkonformen Firmenkatalog resultiert.  Sie erhalten einen wertvollen Backlink (Verweis) aus dem Forbex Firmenverzeichnis und werden somit besser bei Google, Yahoo und Bing bewertet. Ihr Firmeneintrag enthält folgende Informationen: 

  • Name und Adresse Ihrer Firma
  • Telefon, Fax und Email
  • Firmenlogo und Firmenbeschreibung
  • Zusätzlich ist eine Online-Shop-Anbindung möglich

Alle Leistungen und Mitgliedsformen, die von Firmenverzeichnis Forbex angeboten werden, finden Sie bei der Firmenanmeldung.

Jetzt kostenlos anmelden!

Firmensuche

Überschrift:
Adresse:
PLZ:
Telefon:
  

Übersicht Politik

06/25/2017

US-Präsident - Studie zu Anschlägen: Trumps Fixierung auf islamistischen Terror ist „irrational“

Schon im US-Präsidentschaftswahlkampf hatte Donald Trump mit aggressiven Reden bewusst Vorbehalte gegen Muslime geschürt. Auch als Präsident war er dieser Linie treu geblieben, hatte versucht, ein Einreisestopp gegen mehrheitlich muslimische Länder durchzusetzen.

06/25/2017

Für Tod von 13 Flüchtlingen mitverantwortlich? - Tödliche Flucht übers Mittelmeer: Schleuser in Traunstein vor Gericht

Sie sollen für den Tod von mindestens 13 Flüchtlingen mitverantwortlich sein: Zwei Mitglieder einer syrischen Schleuserbande und ein Helfer müssen sich von Dienstag (27. Juni) an vor dem Traunsteiner Schwurgericht verantworten.

06/25/2017

VATIKAN - Auf ein Wort mit Benedetto

Leise und beinahe unsichtbar verbringt Benedikt XVI. seine Tage in den Gärten des Vatikans. FOCUS-Korrespondentin Eva Kallinger konnte mit dem Pontifex außer Dienst sprechen. Nicht über Gott - eher über die Welt. Über Mozart, grüne Papageien und Beirut. Und sie erfuhr, dass auch ein Papst Heimweh hat.Von Focus Magazin-Korrespondentin Eva Kallinger (Rom)

06/25/2017

Gastbeitrag - Nordkorea-Krise: Welche Optionen hat die Trump-Administration?

Der tragische Tod des US-Amerikaners Otto Warmbier nach seiner fünfzehnmonatigen Haft in einem nordkoreanischen Straflager hat die sehr angespannten Beziehungen zwischen Pjöngjang und Washington weiter zu gespitzt. Der Student war im Januar 2016 nach einem Dummenjungenstreich kurz vor seinem Abflug aus Nordkorea festgenommen und in einem Schauprozess zu 15 Jahren Haft verurteilt worden.Von FOCUS-Online-Experte Enrico Fels

06/25/2017

+++ US-Politik im News-Ticker +++ - Keine Feier zum Ende des Ramadan - Trump bricht mit Tradition

Bei seiner ersten Auslandsreise hat US-Präsident Trump seine europäischen Verbündeten vor den Kopf gestoßen. Zuhause erwarten ihn immer neue Enthüllungen in der Russland-Affäre. Im Fall des Einreiseverbots hofft Trump nun auf einen Erfolg vor dem Obersten Gerichtshof. Lesen Sie die neuesten Entwicklungen der US-Politik hier im News-Ticker von FOCUS Online.

06/25/2017

Gerichtsverhandlung - Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung

Mit einem Betrug fing alles an. Eine Familie aus der Ukraine reiste im September 2014 nach Deutschland ein und stellte einen Asylantrag - als angeblich verfolgte Flüchtlinge aus Syrien. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bestätigte der Familie im März 2015 die Anerkennung. Die Entscheidung traf die Behörde im schriftlichen Verfahren. Eine persönliche Anhörung gab es nicht.

Wirtschafts-News

06/25/2017

„Ängstlich, überfordert, unglaubwürdig“ - Audi-Manager ziehen in internem Dossier über eigenen Vorstand her

Diesel-Skandal, schwache Absatzzahlen, Führungskrise: Audi hat Probleme und das geht offenbar auch den Managern des Autobauers gegen den Strich. Konzernintern kursiert offenbar ein Dossier, das hart mit dem Vorstand ins Gericht geht. Audi-Chef Rupert Stadler und andere Topmanager müssten weg, heißt er darin. Mutterkonzern VW distanziert sich von dem Papier.

06/25/2017

Hier lohnt sich der Wechsel - Gebühren, Kreditkarte, Abheben: Bei sechs Banken ist das Girokonto wirklich kostenlos

Viele Banken verlangen für ihre Girokonten Gebühren oder holen sich durch Zusatzkosten das Geld bei ihren Kunden wieder. Aber das kostenlose Girokonto ist noch nicht überall verschwunden. Machen Sie den Check. FOCUS Online zeigt Ihnen bei welchen Banken es nichts kostet.Von FOCUS-Online-Autorin Tatjana Grassl

06/25/2017

Italien - Regierung in Rom will zwei Krisen-Banken mit bis zu 17 Milliarden Euro retten

Die italienische Regierung will die beiden von der Pleite bedrohten Banken Veneto Banca und Popolare Vicenza mit bis zu 17 Milliarden Euro retten. Zunächst würden gut fünf Milliarden Euro für die beiden Bankhäuser bereitgestellt.

06/25/2017

Lufthansa-Chef - Carsten Spohr zieht keine Air-Berlin-Übernahme in Betracht

Lufthansa -Chef Carsten Spohr hat der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin weitere Unterstützung in Aussicht gestellt, eine Übernahme des Rivalen zieht der Manager momentan aber nicht in Betracht.

06/25/2017

Alle wollen weg aus London - 5000 neue Arbeitsplätze: Keiner profitiert so vom Brexit wie Frankfurt

Für viele Unternehmen verliert London als Standort an Bedeutung. Deswegen suchen sich die großen Konzerne Alternativen. Davon profitiert in Deutschland vor allem Frankfurt. Experten rechnen mit tausenden neuen Stellen.

06/25/2017

Allein im ersten Quartal 2017 - 612 Millionen Euro Plus - trotzdem sinken die Leistungen der Krankenkassen

Die Rekordbeschäftigung spült viel Geld in die Sozialkassen - auch in die Krankenversicherung. Schön für Gesundheitsminister Gröhe gerade im Wahljahr. Doch die meisten Krankenkassen dringen auf ein neues Geldverteilsystem.